Steuerrechtliche Beurteilung einer dauerhaften Tätigkeit im Ausland

Entsandte, die ihren Lebensmittelpunkt mit Familie im Ausland haben können laut dem Finanzgericht Düsseldorf aus Januar 2013 weder die Miet- noch die Fahrtkosten für oder zu Ihrer Wohnung in der Heimat als Werbungskosten geltend machen. Interessant sind dabei vor allem die Ablehnungsgründe des Finanzgerichtes. Zum Einen bestritt es die doppelte Haushaltsführung, weil der Expatriate mit seiner Familie im Ausland lebte. Zum Anderen ging das Finanzgericht von einer dauerhaften und nicht vorübergehenden Tätigkeit aus, weil der Expat einen lokalen Arbeitsvertrag hatte. Und dies obwohl der lokale Vertrag auf 3 Jahre begrenzt war. Aus Sicht der Krankenversicherung im Ausland ist die Beibehaltung des Wohnsitzes in der Heimat allerdings sehr wohl zu empfehlen, weil dieser meist als Rückkehrwille gewertet wird, oder als Begründung für einen befristeten Aufenthalt im Falle einer langristigen Auslandsreisekrankenversicherung, wie Sie beispielsweise auf dieser Seite mit dem Produkt Care Expatriate abgebildet...

Was muß ich bei einem Entsendungsvertrag für polnische Pflegekräfte beachten?

Zunächst ist in einem solchen Fall die Notwendigkeit einer geeigneten Reisekrankenversicherung, wie sie sie auf dieser Homepage unter dem Namen Reisekrankenversicherung Care Economy oder Auslandskrankenversicherung Care Expatriate finden je nach Laufzeiterfordernis zu beachten. Wenn Sie vergleichen mögen, finden Sie ähnliche Angebote auch z.B. bei der HanseMerkur Reiseversicherung. Diese Krankenversicherung muß neben den Entsendungpapieren nachgewiesen werden. Aber es geht auch um die richtigen Verträge mit den richtigen Vertragspartnern. So muß ein sogenannter Vermittlungsvertrag mit der vermittelnden Pflegeagentur ge-schlossen werden, und ein weiterer Dienstvertrag mit dem osteuropäischen entsendenden Arbeitgeber, der nicht gleichzeitig die Pflegeagentur sein darf. Bei der Entsendung ist die europäische Pflegekraft verpflichtet Sozialversicherungsbeiträge in Ihrem Herkunftsland zu entrichten. Dafür fallen diese dann nicht zusätzlich in Deutschland an. Grundsätzlich sind die entsandten europäischen Haushaltshilfen zwar über die europäische Krankenversicherungskarte versichert. Diese wird jedoch oftmals in Deutschland nicht akzeptiert oder liegt im Bedarfsfall durch die verzögerte Erstellung schlichtweg nicht vor. Da auch der Leistungsumfang beschränkt ist, empfiehlt sich daher die o.g. Auslandskrankenversicherung...

Osteuropäische Betreuungskraft richtig versichern

Wenn Sie einen Arbeitsvertrag beispielsweise mit einer polnischen Betreuungskraft abschließen, handeln Sie damit als Arbeitgeber und tragen neben dem administrativen Aufwand auch die entsprechenden Risiken und Pflichten. So muß der Vertrag z.B. unbedingt deutschen Standards Rechnung tragen. Was ist z.B. wenn die Pflegekraft erkrankt. Neben der richtige Absicherung über eine Auslandskrankenversicherung, wie sie versch. Versicherungs-Gesellschaften bieten, oder wie Sie auf dieser Webseite erhältlich sind; müssen Sie z.B. auch über solche Dinge wie Lohnfortzahlung nachdenken. Dabei muß allerdings auch an die Absicherung der z.B. polnischen Pflegekräfte selbst z.B. im Bereich der Auslandskrankenversicherung gedacht werden. Sowohl die auf dieser Seite abgebildeten Reisekrankenversicherungsprodukte Care Economy oder auch Care Expatriate sind je nach Laufzeitwunsch dafür geeignet. Dabei kann der Vorgang der Entsendung der osteuropäischen Pflegekräfte durchaus hilfreich sein, weil er aktuellen EU-Richtlinien entspricht. Die Vertragsgestaltung erfolgt hierbei meist über osteuropäische Vermittlungsagenturen. Achten sollten Sie in diesen Fällen immer auf die Gefahr der Scheinselbständigkeit, die z.B. meist dann gegeben ist, wenn Sie der einzige Auftraggeber sind. In diesem Fall droht die Nachzahlung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträge. Hier würde Ihnen auch nicht der Nachweis einer privaten befristeten Krankenversicherung helfen, von der Sie im Falle der Nachzahlung auch keine Beiträge zurückerstattet bekämen, weil diese ja Ihre Leistung, also den Krankenversicherungsschutz erbracht haben. Verhindert werden kann diese Gefahr durch die Anmeldung des Gewerbes im Heimatland der Pflegekraft und der Gewährleistung mehrerer befristeter...

Polnische Pflegekräfte und Haushaltshilfen

Wenn es die Polnischen Pflegekräfte und Haushaltshilfen nicht gäbe! Viele Pflegedürftige möchten so lange wie möglich ihre Lebens- und Wohnsituation beibehalten. Da dem Wunsch häufig nicht mehr durch die Betreuung der Angehörigen selbst entsprochen werden kann, werden immer häufiger polnische Pflegekräfte; Pflege- und Betreuungskräfte aus Ungarn, Rumänien oder Bulgarien rekrutiert. Häufig fallen neben der Grundpflege auch weitere hauswirtschaftliche Verrichtungen als Aufgaben an, die der Pflegedienst nicht übernimmt. Allerdings sollte man vor der Beauftragung osteuropäischen Betreuungskräfte auf folgendes achten: Das Aufgabenfeld eines deutschen ambulanten Pflegedienstes kann eine polnische Pflegekraft meist nicht oder nur teilweise erbringen. So sind z.B. alle medizinischen Tätigkeiten der Behandlungspflege für polnische Pflegekräfte verboten. Bloße Anwesenheit, Grundpflege und hauswirtschaftlicher Bereich hingegen sind die Einsatzgebiete der ausländischen Haushaltshilfen. Dabei muß allerdings auch an die Absicherung der z.B. polnischen Pflegekräfte selbst z.B. im Bereich der Auslandskrankenversicherung gedacht werden. Sowohl die auf dieser Seite abgebildeten Reisekrankenversicherungsprodukte Care Economy oder auch Care Expatriate sind je nach Laufzeitwunsch dafür geeignet. Sie finden hier auf der Homepage der Auslandskrankenversicherung für den befristeten Aufenthalt in Deutschland die geeigneten Krankenversicherungsprodukte, die hier und da auch mit einer Reiseunfall- oder Reisehaftpflichtversicherung ergänzt werden...

Zahl der weltweiten Expatriates steigt

Laut einer 2013 von Finaccord veröffentlichten Studie werden immer mehr Mitarbeiter ins Ausland entsandt. Während das jährliche Wachstum von 2009 auf 2013 noch 2,4 % betrug, entsprechen die Zahlen bis 2017 sogar einem Anstieg auf 3 %. Diese Steigerung kann man mit der zunehmenden Globalisierung unserer Wirtschaft begründen. Immer mehr wird es nötig weltweit Verflechtungen der Wirtschaftsbeziehungen vorzunehmen. Viele Firmen gründen bspw. Tochtergesellschaften an international gewählten Standorten. Jedoch senden deutsche Firmen nicht nur Mitarbeiter ins Ausland, sondern empfangen auch international entsendete Mitarbeiter. So ist schon lange bekannt, dass rund 75% der deutschen Großunternehmen von Fachkräftemangel betroffen sind, weswegen, vorallem aus medizinischen Berufen, Jahr für Jahr hoch qualifizierte Menschen nach Deutschland kommen. Ein Glück dieser Impatriates ist, dass auch ausländische Abschlüsse inzwischen mehrheitlich anerkannt werden. Allerdings ist interessant, dass die am schnellsten wachsende Gruppe der weltweiten Expatriates noch nicht einmal individuelle Arbeitnehmer sind, sondern junge Studenten, die oftmals ihre Bildungsaufenthalte durch Urlaubs- Weltreisen oder berufliche Tätigkeiten ergänzen. Unter anderem für diese Zielgruppen mit ihren unterschiedlichsten Reisezwecken wurden spezielle Auslandsreisekrankenversicherungen entwickelt, die optimal für kürzere und längere Aufenthalte der jungen, abenteuerlustigen Menschen im Ausland zugeschnitten sind. Als Auslandskrankenversicherung für Ausländer in Deutschland und Europa empfehlen wir das Produkt Auslandskrankenversicherung Care Economy; eine kurzfristige Krankenversicherung bspw. für Reisen nach China, Südamerika, Afrika und Osteuropa ist das Produkt Care Travel Reisekrankenversicherung. Die Auslandskrankenversicherung Care Expatriate ist geeignet für alle Aufenthalte ab 6 Monaten als Europäer im Ausland oder als Ausländer in Europa. Die Frage ist, wohin es denn die jungen Expatriates zieht? Überraschenderweise beherbergt Saudi Arabien die höchste Zahl an Expatriates. So sind in dem östlich an Saudi-Arabien grenzenden Katar sogar 70,9 %...
Seite 1 von 1612345...10...Letzte »